By Gerd Ruebenstrunk, Laurence Sartin

Show description

Read or Download Arthur und die Vergessenen Bücher (Die Vergessenen Bücher - Band 1) PDF

Similar german_3 books

Fw 190 A-6, A-6/R1. Flugzeug-Handbuch. Teiil 9 B – Elektrisches Bordnetz. Heft 2: Schaltunterlagen Ungepruft Часть: 9 B 2

Самолет Fw one hundred ninety A-6, A-6/R1. Руководство. Часть nine B2.

Corporate Governance und Gehaltstransparenz : eine spieltheoretische Analyse

Anhand eines spieltheoretischen Modells in shape einer Turnierentlohnung untersucht Silvia Passardi-Allmendinger mögliche Auswirkungen subjektiver Empfindungen wie Neid oder Triumph auf die Effizienz von Unternehmen. Sie zeigt, dass die Offenlegung von Managergehältern nicht nur Konsequenzen für das Gehaltsniveau selbst, sondern durch die ausgelösten Referenzgruppenprozesse auch Folgen für das Engagement des Managements sowie die Wahl riskanter Investitionsprojekte haben kann.

Additional info for Arthur und die Vergessenen Bücher (Die Vergessenen Bücher - Band 1)

Sample text

Ich sah mein Gegenüber scharf an. Jetzt fiel mir auf, dass die Gesichtszüge etwas Mädchenhaftes hatten. Und dann die Stimme – ganz klar! Das war ein Mädchen! Wie konnte ich nur geglaubt haben, einen Jungen vor mir zu haben? Das Rot in meinem Gesicht bekam einen frischen Anstrich. Larissa hatte sich umgedreht und war im Flur hinter der Haustür verschwunden. Ich beeilte mich, ihr zu folgen, allerdings in sicherem Abstand zu der Schlange. Sie führte mich in einen großen Raum, der nur aus Büchern zu bestehen schien.

Erneut nahm er einen Zug aus dem Wasserglas. « Ich blickte den Bücherwurm erstaunt an. « Er machte eine vage Handbewegung. »Vielleicht auch nicht. Mit Sicherheit kann das niemand sagen. Alles, was wir wissen, spricht dagegen. Aber wenn es um die Vergessenen Bücher geht, gibt es viele ungelöste Rätsel. Es kann natürlich sein, dass es sich lediglich um gebundene Pergamentblätter gehandelt hat. Auf jeden Fall gibt es Überlieferungen, in denen von den Gefahren die Rede ist, welche diese Bücher in sich bergen.

Mit diesen Worten legte sie die Hände an die Steinplatte auf dem Altar und begann dagegen zu drücken. Der Mann zögerte einen Moment. Dann packte auch er mit an. Die Platte war schwer und offenbar seit vielen Jahren nicht mehr bewegt worden, denn sie gab um keinen Zentimeter nach. Einige Minuten war nichts zu hören außer dem angestrengten Ächzen der beiden. Der Mann wollte schon aufgeben, als sich die Platte mit einem schabenden Geräusch einige Zentimeter bewegte. «, rief die Frau triumphierend und drückte mit neuer Kraft dagegen.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 7 votes