By Leonie Herwartz-Emden, Wiebke Waburg, Verena Schurt

Show description

Read Online or Download Aufwachsen in heterogenen Sozialisationskontexten: Interkulturelle geschlechtergerechte Pädagogik PDF

Best german_1 books

Kompaktwissen Altersvorsorge: Das Produkthandbuch zum Rechentraining

Dieses Buch ist ein Nachschlagewerk für viele in der Praxis wiederkehrende Fragen. Der dargestellte theoretische Hintergrund wird zur foundation für jede Argumentation. Finanzberater können unabhängig von ihrer Firmierung (Makler, Mehrfachagent, Ausschließlichkeitsvertreter) qualifizierte Erstberatungen führen.

Migrations- und Integrationsprozesse in Europa: Vergemeinschaftung oder nationalstaatliche Lösungswege?

Dieser Band analysiert die Voraussetzungen der Migrationspolitik in Europa und stellt die Bedingungen dar, unter denen die Integration von Zuwanderern in Europa stattfindet. Die Beiträge im ersten Teil des Bandes beschäftigen sich mit dem Spannungsverhältnis zwischen europäischen Harmonisierungsbemühungen und nationalen Gestaltungsansprüchen, das die Migrationspolitik derzeit bestimmt.

Das Leben ist kurz. Vita brevis

Das Leben ist kurz. Zu kurz, um die Vergangenheit einfach so wegzuwerfen. Floria ist entsetzt. Wie konnte sich Augustinus nur so verändern? Aus dem geliebten Ehemann und Vater ihres Sohnes ist ein strenger Gottesmann geworden. Floria schreibt ihm einen short - und rechnet mit ihm ab.

Additional resources for Aufwachsen in heterogenen Sozialisationskontexten: Interkulturelle geschlechtergerechte Pädagogik

Sample text

Bereits Mitte der 1970er Jahre bis Ende der 1980er Jahre war die migrationsbedingte Trennung in Deutschland eine weit verbreitete Erfahrung, allerdings werden Trennungserfahrungen als Thema und Herausforderung für das Bindungserleben der Individuen und Identitätsbildungsprozesse in Migrantenfamilien erst in jüngerer Zeit empirisch untersucht (Hajji, 2008a & b). Aufgrund der Auswertung von Daten des Mikrozensus 2005 stellt Rahim Hajji fest, dass eine migrationsbedingte Trennungserfahrung unter minderjährigen Kindern aus den ehemaligen Anwerbeländern weit verbreitet ist: In etwa 70% der Fälle liegen bei eingewanderten minderjährigen Kindern Trennungserfahrungen vor, wobei Minderjährige, die aus einem afrikanisch-asiatischen Herkunftsland kommen, Trennung häufiger erleben als Befragte aus einem europäischen Herkunftsland (Hajji, 2008a).

In beiden Ländern zeigt sich die Vernetzung zwischen Stadtteil, Schule, Familien und sozialen Beziehungen. , S. 189). In Kalifornien wirkt Schule als hauptsächlicher ‚Integrationsmotor‘, von dem aus elterliches Engagement und die Veränderung struktureller Benachteiligung der Stadtteile entsteht; ebenso übt sie durch die Vermittlung von Verhaltensnormen einen starken Einfluss auf das Zusammenleben der ihr angehörenden Schülerinnen und Schüler aus. h. , S. ). Karin Elinor Sauer weist aufgrund ihrer Studie für Baden-Württemberg auf die besondere Bedeutung des Stadtteils hin.

Nauck weist diesbezüglich darauf hin, dass beispielsweise eine religiöse Mehrfachintegration in der Praxis nur schwer vorstellbar sei. Seit Mitte der 1990er Jahre wird mit dem Konzept der ‚segmentierten Akkulturation‘ ein weiteres neues Integrationsmodell diskutiert, das explizit versucht, der Schichtung der beteiligten Kontexte und ihrer ungleichzeitigen Verläufe Rechnung zu tragen (Portes, 1996). Die grundsätzliche Überlegung, die hinter dem Begriff der segmentierten Assimilation steht, ist, dass Assimilationsprozesse nicht an der gesamten Aufnahmegesellschaft ausgerichtet verlaufen müssen, sondern auf ein spezifisches Gesellschaftssegment gerichtet sein können.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 35 votes