By Benoit Michaux, Stefan Van Camp (auth.), Professor Dr. Gerald Spindler, Dr. Fritjof Börner (eds.)

Das Handbuch präsentiert die Kernbereiche des E-Commerce-Rechts in den meisten EU-Mitgliedstaaten und den united states. Behandelt werden das Vertragsrecht, der Verbraucherschutz, das Urheberrecht, das Recht gegen den unlauteren Wettbewerb, das Kartellrecht, die Providerhaftung, der Geldtransfer und der Datenschutz. Die Länderberichte folgen einem gemeinsamen Fragenkatalog. Aufgrund der daraus resultierenden einheitlichen Struktur findet der Leser schnell und übersichtlich Antwort auf seine Rechtsfragen in allen Staaten. Die Beiträge wurden von Experten auf dem Gebiet des elektronischen Geschäftsverkehrs aus den einzelnen Mitgliedstaaten verfasst.

Show description

Read or Download E-Commerce-Recht in Europa und den USA PDF

Similar german_4 books

Die Gleichstrommaschine: Ihre Theorie, Untersuchung, Konstruktion, Berechnung und Arbeitsweise. Erster Band. Theorie und Untersuchung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for E-Commerce-Recht in Europa und den USA

Sample text

Le droit de l'intemet et de la societe de l'infonnation, Larcier, Briissel, 2001, S. 275 ff. 13 Casso 16 June 1960, Pas. , 1990-91, S. 750. 14 Vgl. , S. 50-51. B. Michaux und S. B. kann der bindende Charakter des Angebots ausgeschlossen oder der Hinweis angefugt werden, dass das Angebot nur solange gilt, soweit der Vorrat reicht). 8 Wie bereits zuvor ausgefuhrt, fuhrt der Eingang der Annahme zum Kaufvertragsschluss. Soweit ein Anbieter daher eine Ware anbietet und ein Kaufinteressent ihm eine Nachricht mit der Annahme des Angebots zusendet, bedarf es zum Vertragsschluss keiner weiteren Bestatigung des Anbieters (wir werden zu diesem Zeitpunkt nicht auf die Verpflichtungen nach dem Femabsatzgesetz eingehen).

Grensoverschrijdend contracteren en procederen in een virtuele wereld, in Privaatrecht in de reele en virtuele wereld, Cyclus Delva, 2000-2001, Nr. 108 ff. Vgl. , Nr. 33-42. B. Michaux und S. Van Camp 28 Belgien freien Rechtswahl nicht beeintrachtigen, welche gerade im Bereich des Geschaftsverkehrs besondere Bedeutung hat. 2. 1 GrundsatzIich gilt eine elektronische Willenserklarung dann als zugegangen, wenn sie von dem IT-System des Empfangers empfangen wurde. Es ist dabei nicht der Zeitpunkt von Bedeutung, zu dem der Empfl:inger tatsachlich Kenntnis von der Willenserklarung erlangt hat oder ob er zu diesem Zeitpunkt vor dem Bildschirm gesessen hat.

Zudem bedarf es eines unumstrittenen Systems fiir elektronische Signaturen (siehe unten). In der Literatur wird die Auffassung vertreten, dass Art. 9 Abs. 1 nicht nur auf den Vertragsschluss Bezug nimmt. Vielmehr muss jede Station auf dem Weg zum Vertragsschluss ein elektronisches Aquivalent haben. 21 Einige gesetzliche Bestimmungen sehen vor, dass die Obermittlung wesentlicher Nachrichten im Rahmen einer vertraglichen Beziehung nur durch Obersendung per Einschreiben erfolgen darf. So konnen beispielsweise Kiindigungen in einigen Fallen nur per Einschreiben oder durch den Gerichtsvollzieher zugestellt werden.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 3 votes