By Olaf Gierhake (auth.)

Show description

Read Online or Download Integriertes Geschäftsprozessmanagement: Effektive Organisationsgestaltung mit Workflow-, Workgroup- und Dokumentenmanagement-Systemen PDF

Similar german_3 books

Fw 190 A-6, A-6/R1. Flugzeug-Handbuch. Teiil 9 B – Elektrisches Bordnetz. Heft 2: Schaltunterlagen Ungepruft Часть: 9 B 2

Самолет Fw one hundred ninety A-6, A-6/R1. Руководство. Часть nine B2.

Corporate Governance und Gehaltstransparenz : eine spieltheoretische Analyse

Anhand eines spieltheoretischen Modells in shape einer Turnierentlohnung untersucht Silvia Passardi-Allmendinger mögliche Auswirkungen subjektiver Empfindungen wie Neid oder Triumph auf die Effizienz von Unternehmen. Sie zeigt, dass die Offenlegung von Managergehältern nicht nur Konsequenzen für das Gehaltsniveau selbst, sondern durch die ausgelösten Referenzgruppenprozesse auch Folgen für das Engagement des Managements sowie die Wahl riskanter Investitionsprojekte haben kann.

Extra resources for Integriertes Geschäftsprozessmanagement: Effektive Organisationsgestaltung mit Workflow-, Workgroup- und Dokumentenmanagement-Systemen

Example text

B. die Gruppierung von Objekten, existentielle und identifikatorische Abhängigkeiten, die ModelIierung komplexer Objekte oder die explizite Modellierung von Zeitabhängigkeiten werden in dieser Arbeit nicht benötigt. 2 Bedeutung von CSCW-Technologien für das integrierte Geschäftsprozeßmanagement Gestaltungseinfluß auf die Organisationen Einzel- oder Gruppenbearbeitung Workgroup-Computing und Workflow-Management werden als Teilgebiete des Forschungsbereiches Computer Supported Cooperative Work CCSCW) angesehen.

Abbildung 2-5). Geringerer organisatorischer Widerstand bei der Vertrauensorganisation Es ist einleuchtend, daß Unternehmen, die durch eine Vertrauensorganisation gekennzeichnet sind und daher eine geringe Differenz zu dem idealtypischen profil der durch IGPM verfolgten Ziele aufweist, die Umsetzung der Konzepte schneller und mit geringerem organisatorischen Widerstand vollziehen kann, als eine Unternehmung, die dem Strukturbild der Mißtrauensorganisation nahesteht. Auch wird eine Organisation mit Vertrauensprofil erforderliche Prozeß- und eintretende Umweltveränderungen organisatorisch eher verkraften können als eine durch Mißtrauen geprägte, deren Strukturen sich nur relativ träge an veränderte Bedingungen anpassen lassen.

Informations- und Kommunikationssysteme im Geschäjtsprozeßmanagement Z:. Zie/transaktion ' K: Kontrolltransaktion : , , S: Steuertransaktion : S: Steuertransaktion V I~-I Abbildung 2-12: SK-Regelung Eigenschaften der Weisung Eine Weisung hat insofern meist einen höheren Strukturiertheitsgrad als beispielsweise Vereinbarungen oder Zielabsprachen, als sie durch eine einzige Steuertransaktion zustande kommt, und nicht erst aufwendig verhandelt wird. Auch sind Weisungen meist nicht einmaliger Natur und implizieren ein gewisses VQfstrukturiertes oder standardisiertes Wissen beim menschlichen und/oder maschinellen Weisungsempfänger (Regler/Regelstrecke), z.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 31 votes