By Peter Flaschel

Das einzige Lehrbuch, das die makroökonomische Theorie durchgängig aus keynesianischer Sicht betrachtet: Einkommens-, Beschäftigungs- und Wachstumstheorie, examine von Inflation und Unterbeschäftigung. Die Autoren konfrontieren deren Aussagen u.a. mit der Neo- und Neuklassik, dem Monetarismus oder der Theorie realer Konjunkturzyklen. Auch in 2. vollständig überarbeiteter Auflage eine wichtige Ergänzung zu neoklassisch orientierten Lehrbüchern.

Show description

Read or Download Keynesianische Makroökonomik : Unterbeschäftigung, Inflation und Wachstum PDF

Similar german_3 books

Fw 190 A-6, A-6/R1. Flugzeug-Handbuch. Teiil 9 B – Elektrisches Bordnetz. Heft 2: Schaltunterlagen Ungepruft Часть: 9 B 2

Самолет Fw a hundred ninety A-6, A-6/R1. Руководство. Часть nine B2.

Corporate Governance und Gehaltstransparenz : eine spieltheoretische Analyse

Anhand eines spieltheoretischen Modells in shape einer Turnierentlohnung untersucht Silvia Passardi-Allmendinger mögliche Auswirkungen subjektiver Empfindungen wie Neid oder Triumph auf die Effizienz von Unternehmen. Sie zeigt, dass die Offenlegung von Managergehältern nicht nur Konsequenzen für das Gehaltsniveau selbst, sondern durch die ausgelösten Referenzgruppenprozesse auch Folgen für das Engagement des Managements sowie die Wahl riskanter Investitionsprojekte haben kann.

Extra resources for Keynesianische Makroökonomik : Unterbeschäftigung, Inflation und Wachstum

Example text

Solche mikro¨ okonomische Partialanalyse (des Arbeits– oder des Bananenmarktes) darf deshalb nicht mit einer gesamtwirtschaftlichen Analyse des Arbeitsmarktgeschehens verwechselt werden, wie Engels (1984) dies tut. h. die Variablen p, w, Y, Ld sind simultan als endogen bestimmte Gr¨oßen zu behandeln. 2. 1 Das neoklassische Basismodell des tempor¨ aren Gleichgewichts 43 Diese Darstellung zeigt, dass neben dem Arbeitsmarktgeschehen jetzt eine spezifische Verzahnung von G¨ utermarktgeschehen (pY ) und Geldmarktge¯ ) ins Auge zu fassen ist.

Darstellung und Kritik Vollbesch¨ aftigung: so einfach? Eine griffige, weithin popul¨are wirtschaftspolitische Hypothese zur Unterbesch¨ aftigungsproblematik, die auch in den Wirtschaftswissenschaften immer wieder vertreten wird, 6 lautet: “An fast allen M¨arkten sinkt der Absatz, wenn die Preise steigen. Wenn Bananen, Teppichb¨oden oder Eisenbahnfahrten teurer werden, dann werden weniger Bananen, Teppichb¨oden oder Eisenbahnfahrten abgesetzt. ” (Wolfram Engels, Arbeitslosigkeit. 8). Dieses Zitat suggeriert, dass Arbeitslosigkeit ein reines Arbeitsmarktproblem ist, welches durch eine geeignete Variation des Preises f¨ ur Arbeit, also des Nominallohns w, beseitigt werden kann.

Arbeit ist in unserem Modell deshalb der einzige variable Produktionsfaktor, der Nutzungskosten verursacht. In konventionellen Ans¨atzen der Makro¨ okonomik werden Firmen u ¨blicherweise als Preisnehmer und Profitmaximierer dargestellt, die keine Absatzprobleme wahrnehmen. h. die gewinnmaximale Besch¨aftigung liegt dort, wo die Gleichheit von Wertgrenzprodukt und Geldlohn oder gleichwertig von Reallohn ω = w/p und 2 Das klassische Beispiel ist hier die sog. Cobb-Douglas-Produktionsfunktion Y = K α (Ld )1−α , α ∈ (0, 1) sowie deren Verallgemeinerung zu sog.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 30 votes