By Daniel Süss

Medien sind Risiken und Ressourcen für das Aufwachsen von Kindern. Sozialisation in einer von Medien geprägten Gesellschaft heißt, einen kompetenten Medienumgang zu lernen und sich das eigene Selbst- und Weltbild medial vermittelt anzueignen. In gängigen Sozialisationstheorien werden die Medien meist nur am Rande behandelt. Hier wird eine Mediensozialisationstheorie skizziert, welche Konzepte der Sozialisation, des gesellschaftlichen Wandels und des Wandels im Medienumfeld integriert. Als empirische foundation werden repräsentative Befunde zum Medienumgang von Heranwachsenden aus der Schweiz von den 1970er-Jahren bis zur Jahrtausendwende vorgestellt und Vergleiche zu internationalen Daten gezogen. Aus dem Vergleich der Mediensozialisation von drei Generationen werden Konstanten und Wandel herausgearbeitet.
Die Arbeit wurde mit dem UBS-Habilitationspreis der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich ausgezeichnet.

Show description

Read or Download Mediensozialisation von Heranwachsenden: Dimensionen — Konstanten — Wandel PDF

Best communication & media studies books

Freedom of the press, a bibliocyclopedia: ten-year supplement (1967-1977)

During this complement to his now-standard Freedom of the clicking: An Annotated Bibli­ography McCoy has gathered and anno­tated a few 6,500 extra books, pamphlets, articles, motion pictures, files, and performs in any respect concerned with censor­ship that have seemed for the reason that 1967. Dean McCoy has further additionally the made be aware “bibliocyclopedia” to explain the scope of his efforts during this very important zone of highbrow freedom.

Self Presentation Skills

The e-book may also help you're thinking that what arrangements you need to make, how most sensible to get your message throughout and the way to prevent a few of the pitfalls in self presentation. you are going to lean the right way to strategy humans, the best way to seek advice from humans and the way to place ahead your perspective. you'll be inspired to check your personal physique language and to examine the picture you venture.

Prescription TV: Therapeutic Discourse in the Hospital and at Home

Tracing the heritage of tv as a healing equipment, pleasure V. Fuqua describes how TVs got here to make hospitals look extra like domestic and, later, "medicalized" the fashionable domestic. She examines the advent of tv into the personal health center room within the past due Nineteen Forties and Nineteen Fifties after which strikes ahead numerous a long time to think about the direct-to-consumer prescription drug ads legalized in 1997.

Additional resources for Mediensozialisation von Heranwachsenden: Dimensionen — Konstanten — Wandel

Sample text

Das Integrationsmilieu steht zwischen den beiden erstgenannten und ist gekennzeichnet durch die Orientierung an sozialen Erwartungen und dem Streben nach Konformitat. Die jtingeren Menschen sind eher im Selbstverwirklichungsmilieu und im Unterhaltungsmilieu anzutreffen. 1m ersteren ist die Auseinandersetzung mit dem eigenen inneren Kern zentral, die Menschen streben nach der Verwirklichung ihrer Potenziale, sie suchen das "Echte" und ,,Authentische". 1m Unterhaltungsmilieu steht das Streben nach Stimulation von Bedtirfnissen im Vordergrund.

Zinnecker et al. (2002) schlieBlich beschreibt die aktuellste Jugendgestalt als eine, die von einer Ruckbesinnung auf traditionelle Werte gepragt ist (Alterskohorte geboren zwischen ca. 1983-1991). Man konnte sie "pragmatische Generation" nennen. Erwachsene Vorbilder sind seit der Jahrhundertwende wieder im Kommen. SportIer und Sangerinnen, aber auch Vater und Mutter werden als Vorbilder genannt. Die Jugendlichen sind in Mherem Masse mit den Erziehungsmethoden ihrer Eltem identifiziert und wollen ihre Kinder genauso erziehen.

So ist das Aufwachsen in Deutschland wahrend und nach dem zweiten Weltkrieg in einer Tr1immerlandschaft (siehe Fend 1988; RolfflZimmermann 1997; Zinnecker et al. B. in der Schweiz. (siehe Hugger 1998). Durch Prozesse der Globalisierung werden aber zunehmend lihnliche Bedingungen des Aufwachsens in groBen Teilen der Welt geschaffen, was auch gesellschaftliche Diagnosen von groBerer Generalisierbarkeit zullisst. Nicht zuletzt sind die Medien in ihrer weltweiten Diffusion Motoren dieses Homogenisierungsprozesses.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 20 votes